Ac2ated Sound Sennheiser DetailShot

3D-Klang ohne Lautsprecher

Auf der CES 2020 präsentieren Contintental und Sennheiser eine lautsprecherlose Audioanlage für Autos.

Lebensechter Klang: Das versprechen die beiden Firmen, die das neue Audiokonzept für Fahrzeuginnenräume entwickelt haben. Und dieses scheint genial. Denn statt herkömmliche Lautsprecher einzubauen, nutzt das System von Conti und Sennheiser die im Fahrzeug vorhandenen Oberflächen. Diese werden in Schwingung versetzt und erreichen “vollkommen neue Klangwelten”, wie Continental in einer Pressemitteilung erklärt.

Das Auto swingt

Hierfür werden Bauteile wie die A-Säulenverkleidung, Türverkleidungen, Dachauskleidung und Heckablage von Aktuatoren in Schwingung versetzt, sodass sie Klang in verschiedenen
Frequenzbereichen abstrahlen. “Damit präsentieren Continental und Sennheiser auf der CES 2020 ein zukunftsfähiges Audiosystem, das die Herausforderungen der nächsten Fahrzeuggenerationen beantwortet, indem es Gewicht und Platz spart, ohne auf Klangqualität zu verzichten”, heißt es von den Herstellern. Die Inspiration für diese Technik hätten klassische Saiteninstrumente gegeben, die ihren Holzkörper als Resonanzraum nutzen.

Und nachhaltig ist es auch

Das Ac2ated-System von Sennheiser und Continental nutzt das Interior des Autos als Resonanzkörper. Fotos: Continental

„Wir haben höchste Expertise in den Bereichen Akustik, Infotainment und Fahrzeugdesign zusammengeführt und mit Sennheiser einen überaus kompetenten Partner hinzugewonnen, um unser wegweisendes Audiosystem Ac2ated Sound noch besser zu machen“, sagt Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands und Leiter des Geschäftsfelds Vehicle Networking and Information bei Continental.

„Gemeinsam haben wir ein Soundsystem entwickelt, mit dem Musikgenuss im Fahrzeug wie aus dem Nichts zum Premium-Audioerlebnis wird.” Außerdem hat die Neuheit einen weiteren Vorteil, denn das Gewicht des Fahrzeuges wird durch die nicht vorhandenen Boxen reduziert. “Das nennen wir bei Continental klangvolle Nachhaltigkeit“, fügt Matschi hinzu. 40 Kilogramm wiegen herkömmliche Soundsysteme laut den beiden Firmen. Gleichzeitig befreit die unsichtbare Technik Hersteller davon, breite Lautsprecherfronten im Fahrzeug unterbringen zu müssen.

One Response

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *