Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
23 April  |  Mobilität
###########
Elektrisch laden mit 1000 kW
Elektrisch laden mit 1000 kW
23 April  |  Wandel
###########
China-Autos erreichen Augenhöhe
China-Autos erreichen Augenhöhe
22 April  |  Wandel
###########
Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Zuwachs für Audis A3-Baureihe
22 April  |  Mobilität
###########
Tempolimit: Mehrheit ist dafür
Tempolimit: Mehrheit ist dafür
19 April  |  Wandel
###########
Kia EV9 – der coole Koloss
Kia EV9 – der coole Koloss
19 April  |  Mobilität
###########
Audi E-Tron GT mit Facelift
Audi E-Tron GT mit Facelift
18 April  |  Mobilität
###########
Autos modernisieren sich heute selbst
Autos modernisieren sich heute selbst
17 April  |  Wandel
###########
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
17 April  |  Mobilität
###########
Das Rad als Zugbegleiter
Das Rad als Zugbegleiter
17 April  |  Mobilität
###########

Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Die zweite Generation des Opel Grandland wird größer – und kommt auch elektrisch. Mit bis zu 700 km Reichweite. Sofort erkennbar ist der Grandland …
Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Tesla reduziert Preis fürs Model 3 Tesla reduziert Preis fürs Model 3
Tesla reduziert Preis fürs Model 3
Tesla senkte in einigen Märkten die Preise für einige seiner Modelle. Der US-Autohersteller Tesla hat zunächst in seinem Heimatland, dann auch in …
Tesla reduziert Preis fürs Model 3
VW Golf verliert Spitzenposition VW Golf verliert Spitzenposition
VW Golf verliert Spitzenposition
Der VW Golf musste zuletzt in Verkaufs-Charts immer wieder die gewohnte Spitzenposition aufgeben. Nun tut er das auch in der Produktions-Hitliste …
VW Golf verliert Spitzenposition
Zuwachs für Audis A3-Baureihe Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Der A3 allstreet soll Kunden ansprechen, die eine erhöhte Sitzposition und SUV-ähnliche Optik wünschen. Von Wolfgang Schäffer Drei Zentimeter mehr …
Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
Skoda bietet nun zwei seiner Modelle jeweils auch als Plug-in-Hybrid an. Zu Preisen ab 48.530 Euro reicht Skoda die Plug-in-Hybrid-Variante des ne …
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
Europas Pkw-Markt im Minus Europas Pkw-Markt im Minus
Europas Pkw-Markt im Minus
Die Osterferien haben die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Europa schrumpfen lassen. Auch bei E-Autos gab es ein Minus. Europas Pkw-Markt ist im …
Europas Pkw-Markt im Minus
Kia EV9 – der coole Koloss Kia EV9 – der coole Koloss
Kia EV9 – der coole Koloss
Als Fahrer des Kia EV9 kann man mit gutem Gewissen Raum, Komfort, Leistung und Aufmerksamkeit genießen. Die Zeiten, in denen man mit einem Elek …
Kia EV9 – der coole Koloss
VW und Chinesen rücken an Tesla heran VW und Chinesen rücken an Tesla heran
VW und Chinesen rücken an Tesla heran
Tesla ist innovativ wie kein anderer E-Autohersteller. Aber auch die Konkurrenz schläft nicht. Der US-Hersteller Tesla verteidigt seine Positio …
VW und Chinesen rücken an Tesla heran
Audi E-Tron GT mit Facelift Audi E-Tron GT mit Facelift
Audi E-Tron GT mit Facelift
Nach Porsches Taycan bekommt nun auch der verwandte Audi E-Tron GT ein Facelift: besseres Fahrwerk, mehr Reichweite und Leistung. Nach dem Tayc …
Audi E-Tron GT mit Facelift
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
Nissan hat seinen Erfolgs-Crossover Qashqai aufgefrischt. Das geht weit über ein übliches Facelift hinaus. Seit rund dreieinhalb Jahren gibt es …
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
Das Rad als Zugbegleiter Das Rad als Zugbegleiter
Das Rad als Zugbegleiter
Wer klimafreundlich reisen will, steigt in den Zug. Oder aufs Fahrrad. Bahn und Bike lassen sich auch kombinieren. Intermodales Reisen erfreut …
Das Rad als Zugbegleiter
Neuer Partner für ADAC-Ladekarte Neuer Partner für ADAC-Ladekarte
Neuer Partner für ADAC-Ladekarte
Der ADAC wird vom 1. August an keine Ladekarte für das Netz der EnBW mehr anbieten. Diese wiederum ändert ihre Tarifstruktur. Die Ladekarte des AD …
Neuer Partner für ADAC-Ladekarte

Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
 
Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Tesla reduziert Preis fürs Model 3 Tesla reduziert Preis fürs Model 3
 
Tesla reduziert Preis fürs Model 3
VW Golf verliert Spitzenposition VW Golf verliert Spitzenposition
 
VW Golf verliert Spitzenposition
Zuwachs für Audis A3-Baureihe Zuwachs für Audis A3-Baureihe
 
Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
 
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
Europas Pkw-Markt im Minus Europas Pkw-Markt im Minus
 
Europas Pkw-Markt im Minus
Kia EV9 – der coole Koloss Kia EV9 – der coole Koloss
 
Kia EV9 – der coole Koloss
VW und Chinesen rücken an Tesla heran VW und Chinesen rücken an Tesla heran
 
VW und Chinesen rücken an Tesla heran

Elektrisch laden mit 1000 kW Elektrisch laden mit 1000 kW
Elektrisch laden mit 1000 kW
Mit bis zu 1.000 kW sollen in Zukunft elektrische 40-Tonner tanken können. Für den Durchbruch batterieelektrischer Antriebstechnik bei Langstreck …
Elektrisch laden mit 1000 kW
China-Autos erreichen Augenhöhe China-Autos erreichen Augenhöhe
China-Autos erreichen Augenhöhe
An Autos aus China hat der ADAC inzwischen nicht mehr viel zu bemäkeln. Die in Deutschland angebotenen Autos chinesischer Hersteller können mit de …
China-Autos erreichen Augenhöhe
Tempolimit: Mehrheit ist dafür Tempolimit: Mehrheit ist dafür
Tempolimit: Mehrheit ist dafür
Freie Fahrt für freie Bürger – der Wahlspruch bröckelt. In Deutschland gibt es eine Mehrheit für ein Tempolimit. Bei Diskussionen um ein Tempolim …
Tempolimit: Mehrheit ist dafür
EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort
EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort
Das Energieunternehmen EnBW und der Immobilien- und Investment-Experte HIH Invest haben den ersten gemeinsamen Standort ihrer Partnerschaft eröffn …
EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort
Autos modernisieren sich heute selbst Autos modernisieren sich heute selbst
Autos modernisieren sich heute selbst
Das Auto wird immer mehr zum Handy auf Rädern, heißt es. Zumindest gilt das für die Software. Wer am Stammtisch ein Auto charakterisieren wollte, …
Autos modernisieren sich heute selbst
Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech
Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech
Auto- und Motorradhersteller Honda zeigt auf der Design Week in Mailand drei Studien auf zwei und vier Rädern. Ihre Gemeinsamkeit: die nachhaltige …
Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech
Mega-Ladepark Rhein-Main geplant Mega-Ladepark Rhein-Main geplant
Mega-Ladepark Rhein-Main geplant
In Wiesbaden, mitten im Rhein-Main-Gebiet, entsteht ein Mega-Ladepark für Elektro-Fahrzeuge. Das Einzelhandelsunternehmen Globus will in Wiesbaden …
Mega-Ladepark Rhein-Main geplant
Teslas Parksensoren sorgen für Unmut Teslas Parksensoren sorgen für Unmut
Teslas Parksensoren sorgen für Unmut
Bei den Modellen Y und 3 machen die Parksensoren Probleme: Laut einer Fachzeitschrift mehren sich die Beschwerden. Die Parksensoren der Tesla-Mode …
Teslas Parksensoren sorgen für Unmut
EnBW baut zwei neue Ladeparks EnBW baut zwei neue Ladeparks
EnBW baut zwei neue Ladeparks
An den Autobahnen A2 und A61 errichtet der Energieversorger EnBW zwei HPC-Ladeparks mit bis zu 400 kW Ladeleistung. Der Energieversorger EnBW hat …
EnBW baut zwei neue Ladeparks
E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt
E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt
Zwar haben E-Autos weniger Pannen, müssen aber öfter in die Werkstatt als Verbrenner, wie eine Umfrage ergeben hat. Der Reparaturbedarf von E-Aut …
E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt
Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel
Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel
Bei einem Test von Kinderfahrrädern hat der ADAC teils erhebliche Mängel festgestellt. Ein Rad fällt ganz durch. Der Automobilclub ADAC hat in ein …
Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel
IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an
IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an
Im L6 von IM Motors soll ein Festkörperakku für 800 Kilometer Reichweite zum Einsatz kommen – wohl aber erst später. Wir haben in den vergangenen …
IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an

Warum Alfa Romeo elektrisch wird Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Der erste vollelektrische Alfa Romeo ist ein kleines SUV. Produktchef Guzzafame erklärt, warum es trotzdem ein emotionaler Alfa ist. Daniel Guzzaf …
Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Mit den überarbeiteten CB 650 R und der CBR 650 R bringt Honda die e-Clutch – eine automatische Kupplung. Erste Eindrücke. In Sachen Motorrad-Getr …
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“ Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Schönheit liegt nicht immer nur im Auge des Betrachters: Diese fünf Cabrios haben Automobilgeschichte geschrieben. Gerade in Deutschland gibt es v …
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Mit der RS 457 bringt Aprilia einen Sportler für die 48-PS-Klasse. Das geringe Gewicht bedingt eine erfreuliche Handlichkeit. Aprilia hat ein Herz …
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Nicht auf jeder Anhängerkupplung darf man Fahrräder oder E-Bikes transportieren. Wichtig ist der D-Wert. Eine Anhängerkupplung ist nicht nur wicht …
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
Der ADAC hat 14 Fahrradhelme getestet: Dabei konnte auch ein kostengünstiges Produkt glänzen. Der Automobilclub ADAC hat in seinem neuesten Fahrra …
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
E-Motorräder: Es läuft nicht rund E-Motorräder: Es läuft nicht rund
E-Motorräder: Es läuft nicht rund
Der Markt für elektrische Motorräder steckt in der Krise, die Zulassungszahlen schwächeln. Doch es gibt Hoffnung. So ist das heute in Zeiten von S …
E-Motorräder: Es läuft nicht rund
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Moto Guzzi hat die V85 TT überarbeitet und dabei Augenmaß bewiesen. Auf ein Übermaß an Elektronik wurde verzichtet. Moto Guzzi hat nun die V85 TT …
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40 Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40
Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40
Im Testzeitraum von 14 Tagen fallen uns an einem Auto viele Kleinigkeiten auf. Das Test-Tagebuch fasst diese zusammen. Der Kandidat: BMW i5 eDrive …
Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40
Von dem Bösen und dem Guten Von dem Bösen und dem Guten
Von dem Bösen und dem Guten
Auf den Straßen und nebendran war wieder einiges los diese Woche. Wir haben die wichtigsten News zusammengetragen. Eine Kolumne. Da soll mal einer …
Von dem Bösen und dem Guten
Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb
Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb
Beim Lemmo „One E+Bike“ kann man wählen, ob man mit oder ohne E-Antrieb fahren möchte. Nun gibt es Neuerungen. Der Berliner Mikromobilitätsherstel …
Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb
BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde
BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde
BMW stellt mit der M 1000 XR das dritte M-Modell vor. Auch sie verblüfft mit ihrer Power, aber auch mit ihrer Handlichkeit. Das M vor der Modellbe …
BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde

Warum Alfa Romeo elektrisch wird Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“ Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
E-Motorräder: Es läuft nicht rund E-Motorräder: Es läuft nicht rund
E-Motorräder: Es läuft nicht rund
E-Motorräder: Es läuft nicht rund
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet

Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Die zweite Generation des Opel Grandland wird größer – und kommt auch elektrisch. Mit bis zu 700 km Reichweite. Sofort erkennbar ist der Grandland …
Opel Grandland: Elektrisch bis zu 700 km
Tesla reduziert Preis fürs Model 3 Tesla reduziert Preis fürs Model 3
Tesla reduziert Preis fürs Model 3
Tesla senkte in einigen Märkten die Preise für einige seiner Modelle. Der US-Autohersteller Tesla hat zunächst in seinem Heimatland, dann auch in …
Tesla reduziert Preis fürs Model 3
VW Golf verliert Spitzenposition VW Golf verliert Spitzenposition
VW Golf verliert Spitzenposition
Der VW Golf musste zuletzt in Verkaufs-Charts immer wieder die gewohnte Spitzenposition aufgeben. Nun tut er das auch in der Produktions-Hitliste …
VW Golf verliert Spitzenposition
Zuwachs für Audis A3-Baureihe Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Der A3 allstreet soll Kunden ansprechen, die eine erhöhte Sitzposition und SUV-ähnliche Optik wünschen. Von Wolfgang Schäffer Drei Zentimeter mehr …
Zuwachs für Audis A3-Baureihe
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
Skoda bietet nun zwei seiner Modelle jeweils auch als Plug-in-Hybrid an. Zu Preisen ab 48.530 Euro reicht Skoda die Plug-in-Hybrid-Variante des ne …
Kodiaq und Suberb als Plug-in-Hybride
Europas Pkw-Markt im Minus Europas Pkw-Markt im Minus
Europas Pkw-Markt im Minus
Die Osterferien haben die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Europa schrumpfen lassen. Auch bei E-Autos gab es ein Minus. Europas Pkw-Markt ist im …
Europas Pkw-Markt im Minus
Kia EV9 – der coole Koloss Kia EV9 – der coole Koloss
Kia EV9 – der coole Koloss
Als Fahrer des Kia EV9 kann man mit gutem Gewissen Raum, Komfort, Leistung und Aufmerksamkeit genießen. Die Zeiten, in denen man mit einem Elek …
Kia EV9 – der coole Koloss
VW und Chinesen rücken an Tesla heran VW und Chinesen rücken an Tesla heran
VW und Chinesen rücken an Tesla heran
Tesla ist innovativ wie kein anderer E-Autohersteller. Aber auch die Konkurrenz schläft nicht. Der US-Hersteller Tesla verteidigt seine Positio …
VW und Chinesen rücken an Tesla heran
Audi E-Tron GT mit Facelift Audi E-Tron GT mit Facelift
Audi E-Tron GT mit Facelift
Nach Porsches Taycan bekommt nun auch der verwandte Audi E-Tron GT ein Facelift: besseres Fahrwerk, mehr Reichweite und Leistung. Nach dem Tayc …
Audi E-Tron GT mit Facelift
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
Nissan hat seinen Erfolgs-Crossover Qashqai aufgefrischt. Das geht weit über ein übliches Facelift hinaus. Seit rund dreieinhalb Jahren gibt es …
Nissan Qashqai kommt mit neuem Gesicht
Das Rad als Zugbegleiter Das Rad als Zugbegleiter
Das Rad als Zugbegleiter
Wer klimafreundlich reisen will, steigt in den Zug. Oder aufs Fahrrad. Bahn und Bike lassen sich auch kombinieren. Intermodales Reisen erfreut …
Das Rad als Zugbegleiter
Neuer Partner für ADAC-Ladekarte Neuer Partner für ADAC-Ladekarte
Neuer Partner für ADAC-Ladekarte
Der ADAC wird vom 1. August an keine Ladekarte für das Netz der EnBW mehr anbieten. Diese wiederum ändert ihre Tarifstruktur. Die Ladekarte des AD …
Neuer Partner für ADAC-Ladekarte

Elektrisch laden mit 1000 kW Elektrisch laden mit 1000 kW
Elektrisch laden mit 1000 kW
Mit bis zu 1.000 kW sollen in Zukunft elektrische 40-Tonner tanken können. Für den Durchbruch batterieelektrischer Antriebstechnik bei Langstreck …
Elektrisch laden mit 1000 kW
China-Autos erreichen Augenhöhe China-Autos erreichen Augenhöhe
China-Autos erreichen Augenhöhe
An Autos aus China hat der ADAC inzwischen nicht mehr viel zu bemäkeln. Die in Deutschland angebotenen Autos chinesischer Hersteller können mit de …
China-Autos erreichen Augenhöhe
Tempolimit: Mehrheit ist dafür Tempolimit: Mehrheit ist dafür
Tempolimit: Mehrheit ist dafür
Freie Fahrt für freie Bürger – der Wahlspruch bröckelt. In Deutschland gibt es eine Mehrheit für ein Tempolimit. Bei Diskussionen um ein Tempolim …
Tempolimit: Mehrheit ist dafür
EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort
EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort
Das Energieunternehmen EnBW und der Immobilien- und Investment-Experte HIH Invest haben den ersten gemeinsamen Standort ihrer Partnerschaft eröffn …
EnBW und HIH Invest eröffnen Schnellladestandort
Autos modernisieren sich heute selbst Autos modernisieren sich heute selbst
Autos modernisieren sich heute selbst
Das Auto wird immer mehr zum Handy auf Rädern, heißt es. Zumindest gilt das für die Software. Wer am Stammtisch ein Auto charakterisieren wollte, …
Autos modernisieren sich heute selbst
Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech
Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech
Auto- und Motorradhersteller Honda zeigt auf der Design Week in Mailand drei Studien auf zwei und vier Rädern. Ihre Gemeinsamkeit: die nachhaltige …
Hondas Konzept: Acrylharz statt Blech
Mega-Ladepark Rhein-Main geplant Mega-Ladepark Rhein-Main geplant
Mega-Ladepark Rhein-Main geplant
In Wiesbaden, mitten im Rhein-Main-Gebiet, entsteht ein Mega-Ladepark für Elektro-Fahrzeuge. Das Einzelhandelsunternehmen Globus will in Wiesbaden …
Mega-Ladepark Rhein-Main geplant
Teslas Parksensoren sorgen für Unmut Teslas Parksensoren sorgen für Unmut
Teslas Parksensoren sorgen für Unmut
Bei den Modellen Y und 3 machen die Parksensoren Probleme: Laut einer Fachzeitschrift mehren sich die Beschwerden. Die Parksensoren der Tesla-Mode …
Teslas Parksensoren sorgen für Unmut
EnBW baut zwei neue Ladeparks EnBW baut zwei neue Ladeparks
EnBW baut zwei neue Ladeparks
An den Autobahnen A2 und A61 errichtet der Energieversorger EnBW zwei HPC-Ladeparks mit bis zu 400 kW Ladeleistung. Der Energieversorger EnBW hat …
EnBW baut zwei neue Ladeparks
E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt
E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt
Zwar haben E-Autos weniger Pannen, müssen aber öfter in die Werkstatt als Verbrenner, wie eine Umfrage ergeben hat. Der Reparaturbedarf von E-Aut …
E-Autos: Weniger Pannen, aber öfter in die Werkstatt
Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel
Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel
Bei einem Test von Kinderfahrrädern hat der ADAC teils erhebliche Mängel festgestellt. Ein Rad fällt ganz durch. Der Automobilclub ADAC hat in ein …
Test Kinderfahrräder: Teils deutliche Mängel
IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an
IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an
Im L6 von IM Motors soll ein Festkörperakku für 800 Kilometer Reichweite zum Einsatz kommen – wohl aber erst später. Wir haben in den vergangenen …
IM Motors kündigt E-Auto mit Festkörperakku an

Warum Alfa Romeo elektrisch wird Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Der erste vollelektrische Alfa Romeo ist ein kleines SUV. Produktchef Guzzafame erklärt, warum es trotzdem ein emotionaler Alfa ist. Daniel Guzzaf …
Warum Alfa Romeo elektrisch wird
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Mit den überarbeiteten CB 650 R und der CBR 650 R bringt Honda die e-Clutch – eine automatische Kupplung. Erste Eindrücke. In Sachen Motorrad-Getr …
Honda CBR 650 R nun auch mit e-Clutch
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“ Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Schönheit liegt nicht immer nur im Auge des Betrachters: Diese fünf Cabrios haben Automobilgeschichte geschrieben. Gerade in Deutschland gibt es v …
Cabrios: Fünf zeitlose Schönheiten „oben ohne“
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Mit der RS 457 bringt Aprilia einen Sportler für die 48-PS-Klasse. Das geringe Gewicht bedingt eine erfreuliche Handlichkeit. Aprilia hat ein Herz …
Aprilia RS 457: Ein Herz für Aufsteiger
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Nicht auf jeder Anhängerkupplung darf man Fahrräder oder E-Bikes transportieren. Wichtig ist der D-Wert. Eine Anhängerkupplung ist nicht nur wicht …
Anhängerkupplung: Nicht jede passt für Fahrräder
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
Der ADAC hat 14 Fahrradhelme getestet: Dabei konnte auch ein kostengünstiges Produkt glänzen. Der Automobilclub ADAC hat in seinem neuesten Fahrra …
Fahrradhelme im Test: Teuer ist nicht immer gut
E-Motorräder: Es läuft nicht rund E-Motorräder: Es läuft nicht rund
E-Motorräder: Es läuft nicht rund
Der Markt für elektrische Motorräder steckt in der Krise, die Zulassungszahlen schwächeln. Doch es gibt Hoffnung. So ist das heute in Zeiten von S …
E-Motorräder: Es läuft nicht rund
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Moto Guzzi hat die V85 TT überarbeitet und dabei Augenmaß bewiesen. Auf ein Übermaß an Elektronik wurde verzichtet. Moto Guzzi hat nun die V85 TT …
Moto Guzzi V85 TT: Mit Augenmaß überarbeitet
Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40 Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40
Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40
Im Testzeitraum von 14 Tagen fallen uns an einem Auto viele Kleinigkeiten auf. Das Test-Tagebuch fasst diese zusammen. Der Kandidat: BMW i5 eDrive …
Test-Tagebuch: BMW i5 eDrive40
Von dem Bösen und dem Guten Von dem Bösen und dem Guten
Von dem Bösen und dem Guten
Auf den Straßen und nebendran war wieder einiges los diese Woche. Wir haben die wichtigsten News zusammengetragen. Eine Kolumne. Da soll mal einer …
Von dem Bösen und dem Guten
Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb
Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb
Beim Lemmo „One E+Bike“ kann man wählen, ob man mit oder ohne E-Antrieb fahren möchte. Nun gibt es Neuerungen. Der Berliner Mikromobilitätsherstel …
Lemmo One E+Bike: Mit und ohne E-Antrieb
BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde
BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde
BMW stellt mit der M 1000 XR das dritte M-Modell vor. Auch sie verblüfft mit ihrer Power, aber auch mit ihrer Handlichkeit. Das M vor der Modellbe …
BMW M 1000 XR: Die dritte im Bunde

Das Magazin für die Zukunft der Mobilität

 

Die Zukunft der Mobilität verspricht eine aufregende Transformation, die unsere Art zu reisen grundlegend verändern wird. Mit Puls Magazin begleiten wir die enormen Veränderungen, die uns in die Zukunft der Mobilität führt. Diese Transformation wird von einer Kombination aus Technologie, Umweltbewusstsein und sich ändernden Verbrauchertrends angetrieben. Im Mittelpunkt dieser Veränderungen steht die Elektromobilität.

So werden in den kommenden Jahren Elektrofahrzeuge (BEVs) eine immer wichtigere Rolle spielen, da sie umweltfreundlicher und kosteneffizienter werden. Die Elektrifizierung des Straßenverkehrs ist nicht nur eine Frage der Nachhaltigkeit, sondern auch der Wirtschaftlichkeit. Die Betriebskosten von Elektrofahrzeugen sind im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren erheblich geringer. Der niedrigere Wartungsaufwand und die Energieeffizienz der Elektromotoren machen EVs zu einer wirtschaftlichen Wahl. Hingegen werden Verbrenner-Fahrzeuge an Bedeutung verlieren. Dennoch wird sich dieser Prozess über Jahre und Jahrzehnte hinziehen.

Bausteine für die Zukunft der Mobilität

Ein weiterer bedeutender Baustein für die Zukunft der Mobilität ist die Einführung (teil-)autonomer Fahrzeuge. Diese Technologie hat das Potenzial, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, Verkehrsüberlastungen zu reduzieren und die Mobilität für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu verbessern. Fachleute gehen davon aus, dass Carsharing- und Ride-Hailing-Dienste an Beliebtheit gewinnen werden, was dazu beitragen dürfte, die Anzahl der Privatfahrzeuge zu reduzieren.

Die Rolle von Fuhrparks für die Transformation

Ein Schlüsselthema für die Zukunft der Mobilität ist die gewerbliche Mobilität. Dies gilt insbesondere für Fuhrparks, die oft eine beträchtliche Anzahl von Fahrzeugen umfassen. Fuhrparks, die auf rein elektrische Fahrzeuge setzen, sind zu einem wichtigen Instrument geworden, um die Herausforderung der Zukunft anzugehen. BEVs werden immer erschwinglicher und haben den Vorteil, emissionsfrei zu sein. Unternehmen, die auf Elektrofuhrparks umstellen, tragen nicht nur zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen bei, sondern senken auch ihre Betriebskosten.

Auch Zweiräder spielen eine wichtige Rolle

Nicht zu vergessen die Zweiräder, die die Zukunft der Mobilität im urbanen Umfeld prägen werden. Schon heute wird im städtischen Umfeld immer mehr Wert auf separate und geschützte Radwege gelegt, das dürfte noch zunehmen. Aber auch Fahrrad- und Scooter-Mietmodelle haben sich entwickelt, und es wird spannend sein zu verfolgen, wie sie sich in die Mobilität im urbanen Umfeld integrieren. Nicht zuletzt werfen wir Blicke auf stärker motorisierte Zweiräder, angefangen bei Roller bis hin zu Motorrädern ab 125 Kubikzentimeter Hubraum. Wird sich auch bei ihnen der Trend zur Elektromobilität durchsetzen?

Carsharing und Ride-Hailing-Dienste gewinnen ebenfalls an Bedeutung. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile dieser Dienste, die es ermöglichen, Fahrzeuge nach Bedarf zu nutzen, anstatt sie zu besitzen. Dies trägt zur Verringerung des individuellen Autobesitzes bei und fördert die Ressourceneffizienz. Es wird erwartet, dass diese Dienste in den kommenden Jahren weiter wachsen und den Verkehr in städtischen Gebieten entlasten.

Carsharing und Ride-Hailing-Dienste werden auch zu einer Veränderung in der Automobilindustrie führen. Automobilhersteller könnten vermehrt in Flottenfahrzeuge für diese Dienste investieren, da der Bedarf an privaten Fahrzeugen abnehmen könnte. Dies wiederum wird die Entwicklung von Fahrzeugen vorantreiben, die speziell für den Einsatz in geteilten Flotten konzipiert sind.

Innovative Transportmittel: Auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft

Darüber hinaus stehen innovative Transportmittel wie der Hyperloop und autonome Lufttaxis kurz vor der Markteinführung. Der Hyperloop, ein Hochgeschwindigkeits-Transportsystem, könnte zukünftig lange Strecken in Rekordzeit zurücklegen und den Zugang zu entfernten Standorten erheblich erleichtern. Autonome Lufttaxis hingegen könnten eine schnelle und effiziente Art des Personentransports in dicht besiedelten urbanen Gebieten bieten, um Staus auf den Straßen zu reduzieren.

Trotz dieser vielversprechenden Entwicklungen gibt es auch Herausforderungen zu bewältigen. Dazu gehören die Notwendigkeit einer entsprechenden Infrastruktur für Elektrofahrzeuge, die Gewährleistung der Cybersicherheit autonomer Fahrzeuge und die Schaffung sinnvoller gesetzlicher Regelungen für die neuen Mobilitätstechnologien.

Enorme Chancen durch die Mobilität der Zukunft

Die Mobilität der Zukunft bietet jedoch enorme Chancen. Sie wird die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, grundlegend verändern und gleichzeitig unsere Umwelt und Lebensqualität verbessern. Diese Veränderungen werden die Gesellschaft dazu anregen, Mobilität neu zu denken, neue Technologien zu entwickeln und die Transportbranche insgesamt zu revolutionieren.

Die Zukunft der Mobilität transparent machen

Insgesamt wird die Zukunft der Mobilität von einer Kombination aus Elektromobilität, autonomem Fahren, gemeinsamer Nutzung von Fahrzeugen und bahnbrechenden Transportlösungen geprägt sein. Diese Entwicklungen werden nicht nur die Umweltauswirkungen reduzieren, sondern auch die Art und Weise wie wir uns fortbewegen, verändern und unser tägliches Leben positiv beeinflussen. Es ist eine aufregende Zeit für die Mobilitätsbranche, und die Zukunft der Mobilität verspricht zahlreiche Vorteile für Verbraucher und die Umwelt gleichermaßen.

Diese Entwicklung transparent zu machen, Wege in die Zukunft der Mobilität aufzuzeigen, Innovationen vorzustellen und die vielen Diskussionen abzubilden ist der Auftrag von Puls Magazin.

Das Magazin für die Zukunft der Mobilität

Die Zukunft der Mobilität verspricht eine aufregende Transformation, die unsere Art zu reisen grundlegend verändern wird. Mit Puls Magazin begleiten wir die enormen Veränderungen, die uns in die Zukunft der Mobilität führt. Diese Transformation wird von einer Kombination aus Technologie, Umweltbewusstsein und sich ändernden Verbrauchertrends angetrieben. Im Mittelpunkt dieser Veränderungen steht die Elektromobilität.

So werden in den kommenden Jahren Elektrofahrzeuge (BEVs) eine immer wichtigere Rolle spielen, da sie umweltfreundlicher und kosteneffizienter werden. Die Elektrifizierung des Straßenverkehrs ist nicht nur eine Frage der Nachhaltigkeit, sondern auch der Wirtschaftlichkeit. Die Betriebskosten von Elektrofahrzeugen sind im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren erheblich geringer. Der niedrigere Wartungsaufwand und die Energieeffizienz der Elektromotoren machen EVs zu einer wirtschaftlichen Wahl. Hingegen werden Verbrenner-Fahrzeuge an Bedeutung verlieren. Dennoch wird sich dieser Prozess über Jahre und Jahrzehnte hinziehen.

Bausteine für die Zukunft der Mobilität

Ein weiterer bedeutender Baustein für die Zukunft der Mobilität ist die Einführung (teil-)autonomer Fahrzeuge. Diese Technologie hat das Potenzial, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, Verkehrsüberlastungen zu reduzieren und die Mobilität für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu verbessern. Fachleute gehen davon aus, dass Carsharing- und Ride-Hailing-Dienste an Beliebtheit gewinnen werden, was dazu beitragen dürfte, die Anzahl der Privatfahrzeuge zu reduzieren.

Die Rolle von Fuhrparks für die Transformation

Ein Schlüsselthema für die Zukunft der Mobilität ist die gewerbliche Mobilität. Dies gilt insbesondere für Fuhrparks, die oft eine beträchtliche Anzahl von Fahrzeugen umfassen. Fuhrparks, die auf rein elektrische Fahrzeuge setzen, sind zu einem wichtigen Instrument geworden, um die Herausforderung der Zukunft anzugehen. BEVs werden immer erschwinglicher und haben den Vorteil, emissionsfrei zu sein. Unternehmen, die auf Elektrofuhrparks umstellen, tragen nicht nur zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen bei, sondern senken auch ihre Betriebskosten.

Auch Zweiräder spielen eine wichtige Rolle

Nicht zu vergessen die Zweiräder, die die Zukunft der Mobilität im urbanen Umfeld prägen werden. Schon heute wird im städtischen Umfeld immer mehr Wert auf separate und geschützte Radwege gelegt, das dürfte noch zunehmen. Aber auch Fahrrad- und Scooter-Mietmodelle haben sich entwickelt, und es wird spannend sein zu verfolgen, wie sie sich in die Mobilität im urbanen Umfeld integrieren. Nicht zuletzt werfen wir Blicke auf stärker motorisierte Zweiräder, angefangen bei Roller bis hin zu Motorrädern ab 125 Kubikzentimeter Hubraum. Wird sich auch bei ihnen der Trend zur Elektromobilität durchsetzen?

Carsharing und Ride-Hailing-Dienste: Gemeinsam unterwegs

Carsharing und Ride-Hailing-Dienste gewinnen ebenfalls an Bedeutung. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile dieser Dienste, die es ermöglichen, Fahrzeuge nach Bedarf zu nutzen, anstatt sie zu besitzen. Dies trägt zur Verringerung des individuellen Autobesitzes bei und fördert die Ressourceneffizienz. Es wird erwartet, dass diese Dienste in den kommenden Jahren weiter wachsen und den Verkehr in städtischen Gebieten entlasten.

Carsharing und Ride-Hailing-Dienste werden auch zu einer Veränderung in der Automobilindustrie führen. Automobilhersteller könnten vermehrt in Flottenfahrzeuge für diese Dienste investieren, da der Bedarf an privaten Fahrzeugen abnehmen könnte. Dies wiederum wird die Entwicklung von Fahrzeugen vorantreiben, die speziell für den Einsatz in geteilten Flotten konzipiert sind.

Innovative Transportmittel: Auf dem Weg in die Zukunft

Darüber hinaus stehen innovative Transportmittel wie der Hyperloop und autonome Lufttaxis kurz vor der Markteinführung. Der Hyperloop, ein Hochgeschwindigkeits-Transportsystem, könnte zukünftig lange Strecken in Rekordzeit zurücklegen und den Zugang zu entfernten Standorten erheblich erleichtern. Autonome Lufttaxis hingegen könnten eine schnelle und effiziente Art des Personentransports in dicht besiedelten urbanen Gebieten bieten, um Staus auf den Straßen zu reduzieren.

Trotz dieser vielversprechenden Entwicklungen gibt es auch Herausforderungen zu bewältigen. Dazu gehören die Notwendigkeit einer entsprechenden Infrastruktur für Elektrofahrzeuge, die Gewährleistung der Cybersicherheit autonomer Fahrzeuge und die Schaffung sinnvoller gesetzlicher Regelungen für die neuen Mobilitätstechnologien.

Enorme Chancen durch die Mobilität der Zukunft

Die Mobilität der Zukunft bietet jedoch enorme Chancen. Sie wird die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, grundlegend verändern und gleichzeitig unsere Umwelt und Lebensqualität verbessern. Diese Veränderungen werden die Gesellschaft dazu anregen, Mobilität neu zu denken, neue Technologien zu entwickeln und die Transportbranche insgesamt zu revolutionieren.

Die Zukunft der Mobilität transparent machen

Insgesamt wird die Zukunft der Mobilität von einer Kombination aus Elektromobilität, autonomem Fahren, gemeinsamer Nutzung von Fahrzeugen und bahnbrechenden Transportlösungen geprägt sein. Diese Entwicklungen werden nicht nur die Umweltauswirkungen reduzieren, sondern auch die Art und Weise wie wir uns fortbewegen verändern und unser tägliches Leben positiv beeinflussen. Es ist eine aufregende Zeit für die Mobilitätsbranche, und die Zukunft der Mobilität verspricht zahlreiche Vorteile für Verbraucher und die Umwelt gleichermaßen.

Diese Entwicklung transparent zu machen, Wege in die Zukunft der Mobilität aufzuzeigen, Innovationen vorzustellen und die vielen Diskussionen abzubilden ist der Auftrag von Puls Magazin.