Energiesystem BEM

Das E-Auto, „ein Mehrwert im Energiesystem“

In einem Video-Interview des Bundesverbandes eMobilität (BEM) wirbt Marcus Fendt dafür, E-Autos ins Energiesystem zu integrieren.

Im Interview-Format „Starke Stimmen für die Neue Mobilität“ gibt Marcus Fendt, Geschäftsführer bei The Mobility House, Einblicke in das Funktionsprinzip der so genannten „Vehicle-to-Grid-Lösungen“. Nach diesem Prinzip können Fahrzeugbatterien eigene Strommengen an das Stromnetz abgeben und selbst als Stromquelle und damit Teil des Energiesystems gesehen werden. Vor dem Hintergrund, dass Sonnen- und Windenergie volatil sind werden Energiespeicher eine zentrale Rolle beim Ausgleich von Schwankungen spielen und bei der besseren Integration Erneuerbarer Energien ins Stromnetz dienlich sein.

Öffnung zwischen den Sektoren

Marcus Fendt begleitet herstellerneutral Privat- und Firmenkunden auf dem Weg zur Elektrifizierung. Mit zunehmender Anzahl von Elektroautos auf deutschen Straßen und dem steigenden Bedarf grüner Energie für den Betrieb der Fahrzeuge wächst die Erwartung für sogenannte Vehicle-to-Grid-Lösungen. Fendt wirbt für die regulatorische Öffnung zwischen den Sektoren, um aus der „Kombination Weltmarktführer Automobilwirtschaft und Vorreiter in der Energiewende“ eine international marktführende Position zu erarbeiten, die Raum für neue Industrien und Arbeitsplätze bietet. „Wir bereiten uns sukzessive darauf vor und betreiben hier auch politische Aufklärungsarbeit, dass das Elektroauto nicht nur uni-direktional als Stehzeug betrieben wird, sondern bi-direktional als Energiespeicher einen Mehrwert im Energiesystem hat.“

„Netzdienlichkeit der eMobilität“

Die Bundesregierung strebt an, dass bis zum Jahr 2030 zehn Millionen Elektrofahrzeuge auf den Straßen in Deutschland unterwegs sind. Zur Gestaltung des Markthochlaufes beraten die Mitglieder des Bundesverbands eMobilität in der Arbeitsgruppe „Netzdienlichkeit der eMobilität“ die fachlichen Aspekte. Dazu zählt auch der jüngste Beitritt des BEM als Support-Member der Charging Interface Initiative/CharIN e.V.

Starke Stimmen

Mit der Video-Kampagne „Starke Stimmen für die Neue Mobilität“ stellt der BEM seine Mitglieder und Akteure in den Vordergrund. Die Elektromobilisten berichten über persönliche Erlebnisse mit dem neuen E-Antrieb und welche Geschäftsmodelle in den Unternehmen auf Grundlage der Elektromobilität umgesetzt werden. Die Kampagne ist ein Beitrag zur Aufklärung von Kunden/innen sowie der interessierten Öffentlichkeit. Gleichzeitig will der Verband einen Eindruck über die Breite des neuen Antriebs vermitteln, der von zahlreichen Fachkräften getragen und gelebt wird.

The Mobility House entwickelt intelligente Lade- und Energielösungen für Wohnparks, Großprojekte und viele weitere Privat- und Geschäftskundengruppen. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen intensiv an Lösungen des bi-direktionalen Ladens, bei dem Fahrzeuge genauso in das Energienetz einspeisen wie Pumpspeicherwerke oder andere Energielieferanten. Titelfoto: MMD

https://www.youtube.com/watch?v=wLmzVJiRqEk&t&utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=BEM-NEWSLETTER+NR.+174&utm_content=Mailing_7646811

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *