MG

MG bringt bald einen elektrischen Kombi

Die chinesische Marke MG gibt einen Ausblick auf die neuen Modelle sowie die Erweiterung ihrer Präsenz. Auch ein Sportwagen ist geplant.

Eigentlich war MG einst eine zutiefst englische (Sportwagen-)Marke, bevor sie vom chinesischen Konzern SAIC aufgekauft und zu einer rein elektrischen Marke umgewandelt wurde. Wir haben an dieser Stelle schon öfter über die MG-Modelle berichtet, zuletzt über den MG Marvel R. Nun gibt es Neuigkeiten zu den Plänen der Chinesen, was neue Modelle sowie die Wachstumspläne in Europa angeht. Neben einer Modellpflege für das bereits bekannte B-Segment-SUV ZS EV stehen zeitnah die Einführung des Elektro-Kombis MG5 (Titelfoto) sowie des großen SUV-Modells Marvel R Electric an. Außerdem will man auf weitere Märkte Europas präsent sein und das Händlernetzwerk ausbauen.

Facelift für den ZS EV

MG

Der MG ZS EV kommt in den Genuss eines Facelifts. Fotos: MG

Doch der Reihe nach: In Deutschland wird MG noch im Oktober den ZS EV mit neuer Frontoptik an den Start bringen. Modifiziert wurde unter anderem die Scheinwerfertechnik, die sich durch großflächigere Tagfahrleuchten auszeichnet. Zudem gibt es eine aerodynamischer gestaltete Frontschürze, bei der die bisherige Kühlergrillöffnung durch eine in Wagenfarbe lackierte, geschlossene Fläche ersetzt wurde. Die Ladestecker-Öffnung hat nun eine eigene Klappe neben dem MG-Logo. Bisher versteckte sich der Anschluss dahinter. Zur Wahl stehen zudem zwei Akkuversionen mit 51 beziehungsweise 72 kWh Kapazität, die WLTP-Reichweiten von 320 beziehungsweise 440 Kilometern erlauben. Bislang wurde der ZS EV mit einer 44,5 kWh großen Batterie angeboten. Für den reichweitenstärkeren ZS EV ist ein 11-kW-3-Phasen-Bordladegerät Teil der Serienausstattung. Serie für beide Versionen ist zudem ein Konnektivitätssystem. Die Preise für den gelifteten ZS starten bei rund 34.000 beziehungsweise 38.000 Euro.

Zeitgleich bringt MG mit dem Marvel R ein Elektromodell der bereits zweiten Generation auf den Markt. Lesen Sie hier mehr.

Ein elektrischer Kombi!

MG

Der Innenraum des MG5.

Bisweilen gab es Leserstimmen auf unseren sozialen Medien, die beklagten, dass es noch keinen klassischen Kombi gibt, der elektrisch angetrieben wird. Das ändert sich bald: Anfang 2022 wird MG sein Portfolio um den MG5 erweitern, mit dem erstmals in Deutschland ein elektrisch angetriebener Kombi angeboten wird. MG verspricht einen von 479 auf rund 1.400 Liter erweiterbaren Kofferraum sowie zwei Batterie-Versionen mit 50 oder 61 kWh für 320 beziehungsweise 400 Kilometer Reichweite. Der Elektromotor treibt den Stromer mit 115 kW/156 PS und 260 Newtonmeter Drehmoment an. Der Preis wird unter 40.000 Euro liegen.

Das Netz soll wachsen

Neben seiner Modellpalette will MG außerdem seine Marktpräsenz in Europa ausbauen. Derzeit ist die Marke mit englischen Wurzeln in 16 Ländern mit gut 200 Verkaufsstellen vertreten. In den ersten drei Quartalen konnte MG hier fast 40.000 Fahrzeuge vornehmlich an private Kunden absetzen. Noch in diesem Jahr soll das Netzwerk auf 400 Standpunkte wachsen. Zeitnah will man außerdem in Portugal, Schweiz und Finnland antreten. Die Verkaufszahlen dürften entsprechend steigen. Mittelfristig sind außerdem weitere Modellneuheiten geplant. Unter anderem ist für 2024 die Einführung eines Elektro-Sportwagens anvisiert. HM/SP-X

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *