Neuzulassungen

Norwegen: Nur noch 5,3 Prozent Verbrenner

Im September lag der Anteil der reinen Verbrenner bei den Neuzulassungen in Norwegen bei nur noch 5,3 Prozent. Zwei Tesla-Modelle vorn.

In Norwegen liegt der Anteil der reinen Verbrenner bei den Neuzulassungen im September bei nur noch 5,3 Prozent. Davon waren 3,0 Prozent Benziner und 2,3 Prozent Diesel, wie die norwegische Straßeninformationsbehörde OFV mitteilt.

Im Vergleich zu den 9.560 E-Zulassungen im September 2020 entsprechen die 13.946 neuen E-Autos aus dem Vormonat einem Plus von knapp 46 Prozent. Damals lag der Anteil der Elektro-Zulassungen bei 61,5 Prozent. Zu den 13.946 Elektroautos kamen im September 2.508 Plug-in-Hybride mit einem Marktanteil von 13,9 Prozent (-19,9 Prozent zum September 2020).

Model Y vor Model 3

Norwegen

Hat in Norwegen die Nase vorn: Tesla Model Y. Foto: SP-X/Frank Ratering

Das meistzugelassene Modell (über alle Antriebsarten hinweg) war wie im August das Tesla Model Y. Während es im August in seinem ersten Monat auf 1.308 Einheiten kam, waren es im September bereits 3.564 neue Model Y – fast jedes fünfte neue Auto in Norwegen war ein Model Y. Neben dem allgemeinen Hochlauf der Auslieferungen bei dem in Europa neuen Modell kam hier auch die Tatsache hinzu, dass der September der letzte Monat des dritten Quartals war – Tesla verzeichnet bekanntlich einen Großteil seiner Auslieferungen zum Quartalsende. Das Model 3 kam auf 2.218 Neuzulassungen oder einen Marktanteil von 12,3 Prozent.

Auf Platz 3 in der September-Statistik folgt der Skoda Enyaq mit 787 Einheiten vor dem Toyota RAV4 (702 Einheiten) und dem Audi e-tron quattro mit 672 Fahrzeugen. HM/Foto: pixabay

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *