Flottenmarkt

Neuzulassungen: Dickes Plus im August

Im vergangenen Monat stieg die Zahl der Zulassungen von BEV um satte 170,7 Prozent. PHEV verkauften sich schlechter. Der Überblick.

Der deutsche Automarkt hat einen sehr erfolgreichen August erlebt. Laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) wurden 273.417 Pkw neu zugelassen und damit 37,3 Prozent mehr als im Vergleichsmonat. Die Anzahl der gewerblichen Neuzulassungen nahm um 51,2 Prozent zu, ihr Anteil betrug 69,3 Prozent, private Neuzulassungen legten um 13,5 Prozent zu. Die Bilanz nach acht Monaten des Jahres wies bei den Pkw-Neuzulassungen insgesamt einen Anstieg um 16,5 Prozent aus (sehen Sie hier die Vergleichszahlen vom Juli).

Neulassungen

86.649 Stromer zugelassen

Sehr gut lief es auch bei den elektrifizierten Pkw: 86.649 reine Elektroautos (BEV) kamen im August zur Zulassung, das waren 170,7 Prozent mehr als im Vergleichsmonat. 70.396 Pkw verfügten über einen hybriden Antrieb (+17,7 %), darunter 14.552 Plug-in-Hybride (PHEV/-41,1%). 27,6 Prozent der Neuzulassungen waren den Benzinern zuzurechnen, deren Anzahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,9 Prozent zunahm. Die Neuzulassungen der Diesel-Pkw legten um 9,2 Prozent zu, ihr Anteil betrug 14,5 Prozent. 920 Neuwagen verfügten über einen Flüssiggas- (-15,4 %/0,3 %) und 130 Pkw über einen Erdgasantrieb (-18,8 %/0,0 %). Der durchschnittliche CO2-Ausstoß lag im August mit 95,3 g/km um -15,8 Prozent unter dem Wert des Vergleichsmonats.

Smart sehr erfolgreich

Smart (die Marke wird beim KBA als deutsche Marke geführt) brachte im Berichtsmonat über zwanzigmal mehr Neuwagen zur Zulassung als im Vergleichsmonat und erreichte ein Zulassungsplus von 2.166,9 Prozent. Auch die anderen deutschen Marken mit Ausnahme MAN (-44,3 %) wiesen Zulassungssteigerungen auf. Bei Mini stiegen die Pkw-Neuzulassungen um +43,1 Prozent, der Anteil lag damit bei 1,7 Prozent, gefolgt von Opel (+38,7 %/5,4 %),BMW (+31,6 %/7,7 %), Mercedes (+25,7 %/8,4 %), Audi (+22,1 %/7,8 %), Porsche (+22,0 %/0,8 %), VW (21,1 %/16,9 %) und Ford (+14,2 %/4,3 %).

Dickes Plus bei Seat

Unter den Importmarken mit einem Neuzulassungsanteil von 2,0 Prozent und mehr erreichte Seat mit plus 85,4 Prozent den größten Zuwachs, der Anteil machte 5,3 Prozent der Neuzulassungen im August aus. Deutliche Zulassungssteigerungen erreichten auch Fiat (+70,6%/3,1 %), Renault (+68,6 %/2,5 %), Kia (+48,7 %/3,2 %), Toyota (+32,1 %/2,8 %) und Tesla (+30,5 %/2,5 %). Mehr als zwanzig Prozent betrugen die Steigerungen bei Dacia (+29,2 %/2,7 %), Hyundai (+24,7 %/4,2 %) und Skoda (+24,2 %/5,3 %).

Neulassungen

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *