DAT-Barometer

Umfrage der DAT: Carsharing wird unbeliebter

Laut DAT-Report büßt Carsharing stark an Akzeptanz ein. Das Modell Auto-Abo ist hingegen weitgehend unbekannt.

Wenn es um alternative Mobilitätsformen geht, wird schon seit Jahren das Carsharing als eines der Modelle mit guten Zukunftsaussichten angepriesen. Der aktuelle DAT-Report beschäftigt sich außerdem mit dem Auto-Abo als Überlassungsform – hat es Zukunft?

Carsharing und Auto-Abos: Alternativen zum eigenen Auto?

Neben dem klassischen Besitz eines Automobils bieten sich dem Autokäufer seit einigen Jahren auch Möglichkeiten wie  Carsharing oder Auto-Abos. Während Carsharing als ein „Pay-as-you-drive“-Geschäftsmodell gesehen wird, das als Alternative oder Ergänzung zum eigenen Auto dienen kann, ist das Auto-Abo ein Geschäftsmodell, bei dem Kunden eine zuvor vereinbarte monatliche Rate für die Nutzung eines oder mehrerer gewünschter Autos an den Anbieter bezahlen.

Drei Fakten zum Thema Carsharing

Um die individuelle Mobilität in den Städten mit weiteren Alternativen zu bereichern, sind seit vielen Jahren in zahlreichen Orten Carsharing-Anbieter auf dem Markt, die entweder stationsbasiert oder im Free-Floating-Modell ihre Fahrzeuge zur temporären Nutzung anbieten.

Carsharing 1) Carsharing kaum als Alternative zum eigenen Auto gesehen: Allen Autokäufern wurde im DAT-Report 2021 die Frage gestellt, ob sie anstelle eines eigenen Fahrzeugs auch bereit wären, ein Carsharing-Konzept zu nutzen. Die Neuwagenkäufer bestätigten das nur zu 4%, Gebrauchtwagenkäufer nur zu 6%. Im Umkehrschluss heißt dies, dass für die überwiegende Mehrheit Carsharing kein Gegenvorschlag zum eigenen Auto ist.

2) Autokäufer generell wenig an Carsharing interessiert: Wenn auch nicht auf so niedrigem Niveau wie 2020, so war das Interesse an Carsharing bei Autokäufern in den vergangenen Jahren stets relativ gering. Gefragt wurde jeweils, ob Carsharing eine Alternative zum eigenen Automobil wäre: 2015 und 2019 lag die Zustimmung bei Gebrauchtwagenkäufern im niedrigen zweistelligen Bereich (2015: 14%, 2019: 18%). Bei Neuwagenkäufer war die Zustimmung sogar noch etwas niedriger (2015: 9%, 2019: 16%).

3) Gründe gegen Carsharing: Um die Thematik aber differenzierter zu betrachten, wurden für den DAT-Report 2021 alle Autokäufer, für die Carsharing nicht infrage kommt, gebeten, die drei wichtigsten Gegenargumente aus sieben möglichen auszuwählen. Die Top-Nennung bei allen Befragten war: „will mein Auto nicht teilen“ (53% der Neuwagenkäufer, 58% der Gebrauchtwagenkäufer), gefolgt vom Aspekt „zu wenig flexibel“. Ebenfalls einig waren sich die Befragten bei „fahre nicht mit einem fremden Auto“ (jeweils 40%). Auch wenn man in Zeiten der Corona-Pandemie der Hygiene einen hohen Stellenwert einräumt, so wurde dieses Argument nur von 23% der Neu- und 24% der Gebrauchtwagenkäufer und somit an fünfter Stelle als Hinderungsgrund genannt.

Drei Fakten zum Thema Auto-Abos

Eine weitere Alternative zum Besitz eines Automobils ist seit einigen Jahren das Auto-Abomodell. Hierbei zahlen die Nutzer einen festen monatlichen Betrag. Darin enthalten ist Versicherung (Haftpflicht/Kasko), Wartung/Service (inkl. HU/AU) und Kfz-Steuer. Kraftstoff muss der Nutzer selbst bezahlen. Das Abo ist monatlich kündbar, und eine feste monatliche Laufleistung ist frei (z. B. 1.500 km im Monat, zusätzliche Kilometer werden pauschal abgerechnet).

Carsharing1) Kenntnis zu Auto-Abos noch überschaubar: Auf die Frage „Wie vertraut sind Sie mit Abomodellen oder Aboangeboten für Autos?“ mussten die Autokäufer ihren eigenen Kenntnisstand in fünf Kategorien einteilen (1. schon intensiv damit beschäftigt, 2. Schon viel davon gehört bzw. gelesen, 3. schon etwas davon gehört bzw. gelesen, 4. kenne ich nur vom Namen her, 5. kenne ich nicht/noch nichts davon gehört). Ergebnis: Nur 1% aller Autokäufer hat sich eigenen Angaben zufolge schon intensiv damit beschäftigt, viel davon gehört hatten 4% der Gebraucht- und 8% der Neuwagenkäufer. „Etwas davon gehört“ bestätigten 21% der Gebraucht- und 30% der Neuwagenkäufer. Ein Drittel beider Käufergruppen kannte ein Auto-Abo nur vom Namen her. 41% der Gebraucht- und 29% der Neuwagenkäufer wussten nichts darüber. Die Ergebnisse für 2020 hatten sich somit gegenüber dem Vorjahr kaum verändert.

2) Bereitschaft, ein Auto-Abo zu nutzen auch 2020 niedrig: Neben anderen Gründen sorgt wohl auch die weiterhin geringe Kenntnis zu diesem Mobilitätskonzept für eine verhaltene Bereitschaft:  Nur 7% der Gebraucht- und 12% der Neuwagenkäufer gaben zum Zeitpunkt der Befragung an, sie könnten sich vorstellen, ein Auto zu abonnieren. Diese Werte liegen sogar leicht unter denen des Vorjahres (2019: 11% der Gebraucht- und 16% der Neuwagenkäufer).

3) Selbst junge Neuwagenkäufer in Sachen Auto-Abo eher unentschlossen: Wenn man alle Altersgruppen der Autokäufer betrachtet, zeigten die unter-30jährigen Neuwagenkäufer (das sind 9% aller privaten Neuwagenkäufer) eine etwas höhere Bereitschaft, ein Abo zu nutzen als ältere Autokäufer. Allerdings ist bei den Jüngeren auch der Anteil der Unentschlossenen verhältnismäßig hoch. In Zahlen ausgedrückt: 2020 sagten 21% der Neuwagenkäufer unter 30 Jahren sie könnten sich ein Abo vorstellen, 23% waren unentschlossen. Die überwiegende Mehrheit (56%) in dieser Altersgruppe zeigte allerdings eine klare Ablehnung. Unter allen Neuwagenkäufern aller Altersgruppen lag der Anteil bei 12% Zustimmung, 16% Unentschlossenheit und 72% Ablehnung.

Die Ergebnisse im Überblick:

– Carsharing wird kaum als Alternative zum eigenen Auto gesehen

– Top-Grund gegen Carsharing: Kaufplaner wollen Auto nicht teilen

– Kenntnis zu Auto-Abos noch überschaubar

– Bereitschaft, ein Auto-Abo zu nutzen auch 2020 niedrig

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) veröffentlicht einmal im Jahr mit dem DAT-Report exakte und repräsentative Fakten über die automobilen Befindlichkeiten in Deutschland. Im regelmäßig erscheinenden „Thema des Monats“ werden dabei unterschiedliche Aspekte aus dem DAT-Report 2021 herausgegriffen. HM/Titelfoto: pixabay

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *