E-Auto-Zulassungen

E-Auto-Zulassungen: Es geht voran

Elektroautos sind weiter auf dem Vormarsch. In China und Europa sind in Q1 jeweils eine knappe halbe Million auf die Straße gekommen.

Die Elektromobilität ist ein weltweiter Trend, der sich immer mehr durchsetzt, wie eine Statistik der E-Auto-Zulassungen zeigt. Vor allem in Europa und in China, so das Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach. So war China im ersten Quartal 2021 erneut größter Elektroautomarkt der Welt. Dort wurden seit Jahresstart 489.000 elektrische Pkw neu zugelassen, darunter 408.000 reine Batterie-Mobile und 81.000 Plug-in-Hybride. Gegenüber dem von Corona geprägten Vorjahreszeitraum entspricht das einer Verfünffachung. Der Marktanteil stieg von 3,5 auf 9,6 Prozent.

Europa: 22 Prozent Marktanteil

In der EU, dem Vereinigten Königreich und den EFTA-Staaten Liechtenstein, Norwegen, Island und Schweiz wurden im ersten Quartal 452.901 E-Auto-Zulassungen registriert. Davon hatten 202.410 Fahrzeuge rein elektrische Antriebe, 250.491 waren Plug-in-Hybride. Der gemeinsame Marktanteil beider Varianten stieg auf knapp 22 Prozent.

Die starke Dynamik in China und Europa sieht CAR-Institutsleiter Stefan Bratzel aber auch kritisch, vor allem in Bezug auf Plug-in-Hybride: Deren stark steigender Anteil bei E-Fahrzeugzulassungen sei vor allem auch durch die Förderkulissen begünstigt. „Da sie häufig nicht regelmäßig geladen werden, betragen die realen CO2-Emissionen jedoch nicht selten ein Vielfaches der Normwerte. Die Politik und Automobilhersteller sind gefordert hier Abhilfe zu schaffen.“ SP-X/Titelfoto: VW

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *